Slide toggle

Bauleitplanung

Der Entwurf des Bebauungsplans „südliche Manhartstraße“ liegt einschließlich Begründung mit Umweltbericht in seiner Fassung vom 21.09.2021 und den wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen in der Zeit vom

 

24. Februar bis 25. März 2022

 

gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch -BauGB- beim Markt Isen, Bauamt, Münchner Straße 12, 84424 Isen, während der allgemeinen Dienststunden zur Einsichtnahme öffentlich aus.

 

Der Bebauungsplan betrifft folgendes Gebiet:

 

  • südöstlicher Ortrand von Isen, zwischen der Manhartstraße und dem Altweger Graben

(siehe Lageplan der Bestandteil dieser Bekanntmachung ist)

 

Während der Auslegungszeit besteht für jedermann Gelegenheit zur Stellungnahme (schriftlich oder während der allgemeinen Dienststunden zur Niederschrift).

 

Folgende umweltbezogene Informationen werden mit ausgelegt:

  • Stellungnahme des Landesfischereiverbands zu den Schinderbachzuflüssen, der Niederschlagswasserbewirtschaftung und der Einleitung von Straßenoberflächenwasser
  • Stellungnahme des Deutschen Wetterdienstes, ohne Einwände
  • Stellungnahme der Unteren Naturschutzbehörde zur Eingriffsregelung und Ermittlung des Ausgleichsflächenbedarfs
  • Stellungnahme der Unteren Immissionsschutzbehörde zum eingehaltenen Abstand zur Kreisstraße, keine Schallschutzmaßnahmen
  • Stellungnahme des Sachgebiets Bodenschutz im Landratsamt Erding, keine bekannten Altlastenverdachtsflächen
  • Stellungnahme des Sachgebiets Wasserrecht im Landratsamt Erding,

Keine Bedenken und Anregungen

  • Stellungnahme des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Erding, zur derzeitigen Grünlandnutzung, zu Immissionen aus der Landwirtschaft sowie zum Abstand der Eingrünung
  • Stellungnahme des Bauernverbandes, zu Immissionen aus der Landwirtschaft, zur Nachverdichtung und zum Abstand der Eingrünung
  • Stellungnahme des Wasserwirtschaftsamtes München, zur Lage im wassersensiblen Bereich und zum Umgang mit anfallendem Niederschlagswasser
  • Stellungnahme des Staatlichen Bauamtes Freising zu den von der Kreisstraße ausgehenden Emissionen

 

In der Begründung des Bebauungsplanes mit Umweltbericht sind neben den Vorgaben des Umweltschutzes aus Fachgesetzen, übergeordneten Planungen und Fachplanungen, Informationen insbesondere zu Landschaftsschutz- und FFH-Gebieten, Altlasten, Angaben zu Lage Struktur und Erschließung, Nutzung, Durchgrünung, Abgrabungen und Aufschüttungen, Verkehr und Erschließung, Wasser, Grünordnung, Maßnahmen zur Klimaanpassung und Landwirtschaft enthalten. Außerdem sind Informationen zu nachfolgend genannten umweltbezogenen Punkten vorhanden:

Schutzgut Art der vorhandenen Information
Relief / Boden Bodenhaushalt, derzeitige Nutzung, Versiegelung und deren Auswirkungen
Klima, Luft und Wasser Grundwasser, Bepflanzung, Begrünung, Kaltluftproduktion, Maßnahmen zur Minderung des Versiegelungsgrads, vorhandene Gräben
Naturhaushalt

Arten u. Lebensräume

Ergebnis der speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung, Vermeidungsmaßnahmen
Erholung und Landschaftsbild Landschaftsschutzgebiet, Wegeverbindungen, einfügen durch grünordnerische Maßnahmen
Mensch, Kultur- und Sachgüter Denkmalschutz, Vorbelastung durch Landwirtschaft

 

  • Maßnahmen zur Vermeidung bzw. Minderung der Auswirkungen
  • Gewinnung regenerativer Energien
  • Ermittlung des naturschutzrechtlichen Ausgleichsbedarfs
  • Prognose der Auswirkungen auf die Schutzgüter
  • Monitoring
  • Beschreibung der Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen im Plangebiet

 

Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung und die nach § 3 Absatz 2 Satz 1 BauGB auszulegenden Unterlagen sind zusätzlich über die Internetseite des Marktes Isen www.isen.de unter der Rubrik Aktuelles, Bauleitplanung und über das zentrale Internetportal www.bauleitplanung.bayern.de zugänglich.

 

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist.

Der Entwurf der 29. Änderung des Flächennutzungsplans „südliche Manhartstraße“ liegt einschließlich Begründung mit Umweltbericht in seiner Fassung vom 21.09.2021 und den wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen in der Zeit vom

 

24. Februar bis 25. März 2022

 

gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch -BauGB- beim Markt Isen, Bauamt, Münchner Straße 12, 84424 Isen, während der allgemeinen Dienststunden zur Einsichtnahme öffentlich aus.

 

Die 29. Änderung des Flächennutzungsplans betrifft folgendes Gebiet:

 

  • südöstlicher Ortrand von Isen, zwischen der Manhartstraße und dem Altweger Graben

                (siehe Lageplan der Bestandteil dieser Bekanntmachung ist)

 

Folgende umweltbezogene Informationen werden mit ausgelegt:

  • Stellungnahme des Landesfischereiverbands zu den Schinderbachzuflüssen, der Niederschlagswasserbewirtschaftung und der Einleitung von Straßenoberflächenwasser
  • Stellungnahme des Deutschen Wetterdienstes, ohne Einwände
  • Stellungnahme der Unteren Naturschutzbehörde zur Eingriffsregelung und Ermittlung des Ausgleichsflächenbedarfs
  • Stellungnahme der Unteren Immissionsschutzbehörde zu den Verkehrslärmimmissionen der Kreisstraße ED23 (Haager Straße)
  • Stellungnahme des Sachgebiets Bodenschutz im Landratsamt Erding, keine bekannten Altlastenverdachtsflächen
  • Stellungnahme des Sachgebiets Wasserrecht im Landratsamt Erding,

Keine Bedenken und Anregungen

  • Stellungnahme des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Erding, zur derzeitigen Grünlandnutzung, zu Immissionen aus der Landwirtschaft sowie zum Abstand der Eingrünung
  • Stellungnahme des Bauernverbandes, zu Immissionen aus der Landwirtschaft, zur Nachverdichtung und zum Abstand der Eingrünung
  • Stellungnahme des Wasserwirtschaftsamtes München, zur Lage im wassersensiblen Bereich und zum Umgang mit anfallendem Niederschlagswasser
  • Stellungnahme des Staatlichen Bauamtes Freising zu den von der Kreisstraße ausgehenden Emissionen

 

In der Begründung des Flächennutzungsplans mit Umweltbericht sind neben den Vorgaben des Umweltschutzes aus Fachgesetzen, übergeordneten Planungen und Fachplanungen, Informationen insbesondere zu Innenentwicklung, Landschaftsschutz- und FFH-Gebieten, Altlasten, Angaben zu Lage Struktur und Erschließung, Nutzung, Durchgrünung, Abgrabungen und Aufschüttungen, Verkehr und Erschließung, Wasser, Grünordnung, Maßnahmen zur Klimaanpassung und Landwirtschaft enthalten. Außerdem sind Informationen zu nachfolgend genannten umweltbezogenen Punkten vorhanden:

Schutzgut Art der vorhandenen Information
Relief / Boden Bodenhaushalt, derzeitige Nutzung, Versiegelung und deren Auswirkungen
Klima, Luft und Wasser Grundwasser, Bepflanzung, Begrünung, Kaltluftproduktion, Maßnahmen zur Minderung des Versiegelungsgrads, vorhandene Gräben
Naturhaushalt

Arten u. Lebensräume

Ergebnis der speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung, Vermeidungsmaßnahmen
Erholung und Landschaftsbild Landschaftsschutzgebiet, Wegeverbindungen, einfügen durch grünordnerische Maßnahmen
Mensch, Kultur- und Sachgüter Denkmalschutz, Vorbelastung durch Landwirtschaft
  • Maßnahmen zur Vermeidung bzw. Minderung der Auswirkungen
  • Gewinnung regenerativer Energien
  • Ermittlung des naturschutzrechtlichen Ausgleichsbedarfs
  • Prognose der Auswirkungen auf die Schutzgüter
  • Monitoring
  • Beschreibung der Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen im Plangebiet

 

Während der Auslegungszeit besteht für jedermann Gelegenheit zur Stellungnahme (schriftlich oder während der allgemeinen Dienststunden zur Niederschrift).

 

Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung und die nach § 3 Absatz 2 Satz 1 BauGB auszulegenden Unterlagen sind zusätzlich über die Internetseite des Marktes Isen www.isen.de unter der Rubrik Aktuelles, Bauleitplanung und über das zentrale Internetportal www.bauleitplanung.bayern.de zugänglich.

 

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben (§ 3 Abs. 2 Satz 2 Halbsatz 2 BauGB i.V.m § 4a Abs. 6 Satz 2 BauGB), sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist.

Vereinigungen im Sinne des § 4 Absatz 3 Satz 1 Nummer 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes –UmwRG- sind in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Absatz 2 des UmwRG gemäß § 7 Absatz 3 Satz 1 des UmwRG mit allen Einwendungen ausgeschlossen, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht haben, aber hätten geltend machen können.

Im Bayern Atlas, einem Portal des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, können Sie die bestehenden Bebauungs- und Flächennutzungspläne des Marktes Isen einsehen.

Bayern Atlas Logo

Wichtige Telefonnumern

Notruf
Feuerwehr und Rettungsdienst : 112 / Polizei: 110
Wasser Isen
Tel. +49 80 83/ 5301-35
Wasserzweckverband Mittbach
Tel. +49 80 76/ 16 74

Öffnungszeiten

Rathaus
Mo - Fr: 8.00 bis 12.00 Uhr + Do: 14.00 bis 18.00 Uhr Telefon: +49 80 83/ 5301-0 Telefax: +49 80 83/ 5301-20 E-Mail: poststelle@isen.de
Müllumladestation (Kreismülldeponie)
Mo, Di, Do, Fr: 07.30 - 12.00 Uhr und 12.45 - 16.30 Uhr Mittwoch: 07.30 - 12.00 Uhr Mittwoch Nachmittag geschlossen! Samstag: 08.00 - 12.00 Uhr

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner