Slide toggle

Feuerwehrgerätehaus Mittbach

Feuerwehrhaus Mittbach

Das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Mittbach ist in die Jahre gekommen und für den aktuellen Bedarf bereits zu klein. Im Rahmen der Feuerwehrbedarfsplanung des Landkreises Erding wurde daher ein größerer Neubau mit Stellplätzen für 3 Fahrzeuge empfohlen.

Der Marktgemeinderat Isen hat ins einer Sitzung vom 01.12.2020 die Eingabeplanung und die Kostenschätzung für das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Mittbach freigegeben.
Das Feuerwehrgerätehaus wird 3 Tore haben und kostet ca. 3,05 Mio €.

Im Juli 2020 wurde die Planung an die Architekten Binkert aus Buch a.B. und Appel aus Isen vergeben. Bereits zuvor hatte die Feuerwehr Mittbach ein umfangreiches Konzept ausgearbeitet, auf dessen Basis die Planung zeitsparend und zielgerichtet erfolgen konnte.

Lage: im Neubaugebiet „Mittbach Süd“ zwischen Schulstraße und General-Moreau-Straße

Förderantrag wird gestellt am: 03.12.2020
Bauantrag wird eingereicht am: 15.12.2020
Geplanter Erschließungsbeginn: Frühjahr 2021
Geplanter Baubeginn: Herbst 2021
Geplante Bauzeit (optimaler Fall): 1,5 – 2 Jahre

Kosten (Schätzung vom 30.11.2020): 3.042.745 €
Erwartete Förderung des Freistaates: 178.000 €

Feuerwehrhaus Mittbach
FF Mittbach Präsentation Elektro 01122020

Die Präsentationen sind im Bürgerinformationsportal unter https://buergerinfo.isen.de/infobi.php für jedermann einsehbar. 

Aktuelles zum Feuerwehrhaus Mittbach

Wichtige Telefonnumern

Notruf
Feuerwehr und Rettungsdienst : 112 / Polizei: 110
Wasser Isen
Tel. +49 80 83/ 5301-35
Wasserzweckverband Mittbach
Tel. +49 80 76/ 16 74

Öffnungszeiten

Rathaus
Mo - Fr: 8.00 bis 12.00 Uhr + Do: 14.00 bis 18.00 Uhr Telefon: +49 80 83/ 5301-0 Telefax: +49 80 83/ 5301-20 E-Mail: poststelle@isen.de
Müllumladestation (Kreismülldeponie)
Mo, Di, Do, Fr: 07.30 - 12.00 Uhr und 12.45 - 16.30 Uhr Mittwoch: 07.30 - 12.00 Uhr Mittwoch Nachmittag geschlossen! Samstag: 08.00 - 12.00 Uhr

Das Rathaus ist wieder geöffnet, wir empfehlen jedoch zur Vermeidung von Wartezeiten eine vorherige Terminvereinbarung beim jeweiligen Sachbearbeiter.

Zum Betreten des Rathauses Isen ist derzeit für alle Besucher das Tragen einer FFP2-Maske erforderlich. Personen, die wegen einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen von der Maskenpflicht befreit sind, müssen vor Einlass ein entsprechendes Attest vorzeigen, aus dem die Gründe für die Befreiung von der Maskenpflicht nachvollziehbar hervorgehen.

 

Dasselbe gilt für Besucher von Gemeinderats- oder Ausschusssitzungen. Bitte beachten Sie, dass hier aufgrund der geltenden Abstandsregelungen nur begrenzt Platz für Gäste verfügbar ist.

 

Hier finden Sie das Formblatt zur Nachverfolgung, das bei Ihrem Besuch im Rathaus vollständig ausgefüllt und unterzeichnet vorgelegt werden muss und das Sie gerne auch bereits ausgefüllt mitbringen können.

Alternativ ist eine Registrierung per Smartphone über die Luca-App möglich; Erläuterungen des Freistaates hierzu finden Sie unter https://www.stmd.bayern.de/themen/kontaktnachverfolgungs-app/. Ein Barcode-Scan ist im Eingangsbereich möglich und dann kurz beim jew. Sachbearbeiter vorzuzeigen.