Slide toggle

Blog

Aktuelles aus dem Markt Isen und Umgebung
Schulsanierung

Bildergalerie Schule

Bildergalerie zur Schulsanierung und -erweiterung

Pemmering Nordwest: Verwaltung beauftragt Verkehrsgutachten

Die Verwaltung wird beauftragt, ein Verkehrsgutachten durch ein geeignetes Büro erstellen zu lassen.

Kanalsanierung wird fortgesetzt

Mit der Kanalsanierung hat sich der Gemeinderat auf seiner Sitzung vom 8. Juni 2021 befasst. Dafür erläuterte Albert Stettner vom technischen Bauamt zunächst,

Baugrund

Wohnbaulandmodell Isen

In seiner gestrigen Sitzung hat der Marktgemeinderat Isen ein neues Modell zur vergünstigten Vergabe von Wohnbaugrundstücken (sog. Wohnbaulandmodell) beschlossen.

Ferienprogramm 2021

Isener Sommer-Ferienprogramm 2021

Weitere Informationen zu den Programmpunkten, dem Anmeldeverfahren und Hygienekonzept gibt es unter:

www.ferienprogrammisen.de

Anmeldung online 27.06 – 04.07.

Viel Spaß in den Sommerferien wünscht das Organisationsteam!

Matthias Gallenberger, Sophia Hartong, Anna Huther, Melanie Koxholt und Christine Vitzthum

Volksfest 2021

„Dass unser Volksfest im Juni nicht stattfinden kann, ist verständlich.  Wie sich die Pandemie bis zum Herbst entwickelt – wir behalten sie im Auge und stehen weiter mit Festwirt und den Schaustellern in Kontakt. Als Ersatztermin haben wir uns den 15.-20.09.2021 reserviert.“

Bestattungen

Bestattungen und Trauerfeiern auf den Friedhöfen Isen und Burgrain (ab 17.05.2021)

Für die Teilnehmerzahlen an Bestattungen und Trauerfeiern gelten inzidenzabhängige Regelungen.

Bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 100 gelten für Bestattungen und Trauerfeiern im Freien die allgemeinen Regeln für Gottesdienste, d.h. es besteht keine Höchstteilnehmerzahl, es müssen die Mindestabstände von 1,5 Metern eingehalten werden, es gilt FFP2-Maskenpflicht, und Gemeindegesang ist untersagt.

Bei einer 7-Tage-Inzidenz über 100 gilt generell eine Beschränkung auf 30 Teilnehmende. Allerdings gibt es hiervon eine Ausnahme für religiöse Zeremonien: Dafür gelten die allgemeinen Regeln für die Religionsausübung, d.h. wie bei einer Inzidenz unter 100 bestehen keine Teilnehmerobergrenzen, es gilt das Abstandsgebot und die FFP2-Maskenpflicht, und Gemeindegesang ist untersagt.

Bei Rückfragen steht die Friedhofsverwaltung unter 08083/5301-15 gerne zur Verfügung.

TRauung

Standesamtliche Eheschließungen in Isen während der Corona-Pandemie (ab 17.05.2021)

Das bayerische Innenministerium hat neue Hinweise an die Standesämter herausgegeben, und aufgrund der sich entspannenden Infektionslage gibt es diesmal Lockerungen zu vermelden.

Kernaussage ist, dass die bei einer Eheschließung zwingend erforderlichen und gesetzlich vorgesehenen Personen bei der zulässigen Höchstzahl der Teilnehmer nicht mehr mitberechnet werden, und dass es keine Begrenzung von Haushalten gibt.
Bei einer Eheschließung in geschlossenen Räumen sind fünf weitere Personen erlaubt. Das ermöglicht z.B. beiden Elternpaaren der Eheschließenden und einer weiteren Person die Teilnahme.
Weiterhin bleiben Kinder unter 14 Jahren und vollständig Geimpfte oder Genesene mit entsprechendem Nachweis bei der Anzahl der Teilnehmenden unberücksichtigt.

Zugleich müssen, zusätzlich zur FFP2-Maskenpflicht, die weiterhin geltenden Mindestabstände von 1,5m zwischen den Teilnehmenden beachtet werden.
Das Trauzimmer bietet unter Beachtung der Abstandregeln höchstens acht weiteren Personen Platz, so dass die Teilnehmer auf diese Zahl begrenzt werden.

In der Praxis bedeutet dies, dass an der Eheschließung außer der Standesbeamtin und ggf. einem Dolmetscher, den Eheschließenden und den Trauzeugen weitere fünf Personen teilnehmen dürfen.
Zusätzlich zu diesen fünf Personen sind bis zu drei Personen möglich, die vollständig geimpft oder genesen sind, oder die unter 14 Jahre alt sind.

Bitte besprechen Sie die Teilnehmerzahlen im konkreten Fall mit unseren Standesbeamtinnen unter 08083/5301-15 oder per Email an standesamt@isen.de.

Baugebiet Mittbach Süd – Baubeginn ab KW 21(ab 24.05.2021)

Der Baubeginn im Baugebiet Mittbach Süd soll bereits ab KW 21 (ab 24.05.2021) mit dem Straßenbau erfolgen.
„Aufgrund der derzeit extrem langen Lieferzeiten, besonders für Kunststoffrohre ist ein Vorziehen einzelner Arbeiten unrealistisch. Genauere Termine können derzeit nicht genannt werden.“ teilte uns das Ingenieurbüro Schelzke mit.

In der KW 24 (ab 14.06.2021) soll dann mit dem Bau des Schmutzwasserkanals, durch die Firma Hübl begonnen werden. Im nächsten Schritt wird ab KW 28 (ab 27.07.2021) die Firma Dimpflmeier mit der Verlegung des Regenwasserkanals und der Wasserleitungen beginnen.

Die restlichen Arbeiten werden für den September 2021 vorgesehen , wie z.B. die Stromversorgung durch die KWH oder ggf. eine Nahwärmeversorgung. Die Fundamente für die Straßenbeleuchtung werden durch die Firma Brandl eingebaut. Außerdem erfolgt die Verlegung der Glasfaserkabel durch die Deutsche Glasfaser in Zusammenarbeit mit den Kraftwerken Haag ca. im September 2021.

Rathaus Markt Isen

Rathaus geschlossen

Die Verwaltung des Marktes Isen ist am Freitag, 14. Mai 2021 wegen des Brückentages nach Christi Himmelfahrt geschlossen. Die Corona-Schnelltest Station der St.-Zeno-Apotheke bleibt geöffnet.

Wichtige Telefonnumern

Notruf
Feuerwehr und Rettungsdienst : 112 / Polizei: 110
Wasser Isen
Tel. +49 80 83/ 5301-35
Wasserzweckverband Mittbach
Tel. +49 80 76/ 16 74

Öffnungszeiten

Rathaus
Mo - Fr: 8.00 bis 12.00 Uhr + Do: 14.00 bis 18.00 Uhr Telefon: +49 80 83/ 5301-0 Telefax: +49 80 83/ 5301-20 E-Mail: poststelle@isen.de
Müllumladestation (Kreismülldeponie)
Mo, Di, Do, Fr: 07.30 - 12.00 Uhr und 12.45 - 16.30 Uhr Mittwoch: 07.30 - 12.00 Uhr Mittwoch Nachmittag geschlossen! Samstag: 08.00 - 12.00 Uhr

Das Rathaus ist derzeit coronabedingt geschlossen, ein Besuch ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung beim jeweiligen Sachbearbeiter möglich.

Zum Betreten des Rathauses Isen ist derzeit für alle Besucher das Tragen einer FFP2-Maske erforderlich. Personen, die wegen einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen von der Maskenpflicht befreit sind, müssen vor Einlass ein entsprechendes Attest vorzeigen, aus dem die Gründe für die Befreiung von der Maskenpflicht nachvollziehbar hervorgehen.

 

Dasselbe gilt für Besucher von Gemeinderats- oder Ausschusssitzungen. Bitte beachten Sie, dass hier aufgrund der geltenden Abstandsregelungen nur begrenzt Platz für Gäste verfügbar ist.

 

Hier finden Sie das Formblatt zur Nachverfolgung, das bei Ihrem Besuch im Rathaus vollständig ausgefüllt und unterzeichnet vorgelegt werden muss und das Sie gerne auch bereits ausgefüllt mitbringen können.

Alternativ ist eine Registrierung per Smartphone über die Luca-App möglich; Erläuterungen des Freistaates hierzu finden Sie unter https://www.stmd.bayern.de/themen/kontaktnachverfolgungs-app/. Ein Barcode-Scan ist im Eingangsbereich möglich und dann kurz beim jew. Sachbearbeiter vorzuzeigen.