Slide toggle
Frau Hibler, Frau Brucker, Herr Kriechbaumer

Die Pfarrbibliothek Isen ist mit einigen Neuerungen ins neue Jahr gestartet. Die neue Gebührenordnung greift seit dem 1. Dezember 2021 – jeder Nutzer muss sich neu registrieren. Zwar dürfen die Räume noch nicht wieder betreten werden, aber ab sofort können zu den regulären Öffnungszeiten per „Meet & Collect“ entliehene Bücher zurückgeben und nach Hinterlegung als Leser neue Medien mitgenommen werden. Geöffnet ist freitags von 14.30 bis 17.30 Uhr und sonntags von 9.45 bis 11.30 Uhr.  

Wer mag, kann Bücher auch vorbestellen und bekommt sie während der Öffnungszeiten am Fenster ausgehändigt. Ganz wichtig: Jeder Nutzer der Bücherei muss sich neu anmelden. „Das entsprechende Formular liegt in der Bücherei, in der Kirche und im Rathaus aus. Bitte dann während der Öffnungszeiten in der Bücherei abgeben“, erklärt Bibliotheksleiterin Marianne Brucker. Dann gibt’s die Zugangsdaten für die Homepage mit dem Medienbestand der Bücherei. Dort lassen sich nun Bücher reservieren, vorbestellen und auch die Leihfrist einmalig verlängern.

Dafür erhebt die Bücherei erstmals Gebühren, allerdings in recht moderater Höhe. So kostet ein Einzelzugang zehn Euro pro Jahr. Richtig günstig ist ein Familienzugang für 15 Euro – da ist nämlich die Anzahl der Familienmitglieder als Mitnutzer nicht beschränkt. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren zahlen übrigens nichts. Wenn das Online-Angebot genutzt werden soll, müssen sie aber bei einem Erwachsenen registriert sein. Die normale Ausleihe und die Schulausleihe sind weiterhin ohne Registrierung über die Eltern möglich.

Der große Vorteil bietet sich durch den Anschluss an den Verbund LEO Süd (LEsen Online Südbayern). Die Kosten dafür hat die Gemeinde übernommen. Der IT-Experte des Rathauses hat den Anschluss tatkräftig unterstützt. „Für die Bücherei entsteht dadurch ein beachtlicher Mehrwert“, begründet Bürgermeisterin Irmgard Hibler die Entscheidung, Geld aus der Gemeindekasse zu holen. Denn bei LEO Süd steht eine Auswahl von 70.000 digitalisierten Medien bereit, die sich mit einem eReader, mit einer App am Tablet oder Handy oder auch nur dem Webbrowser nutzen lassen. In der Auswahl sind neben Belletristik und Fachbüchern auch Zeitschriften, Zeitungen und Lernprogramme.

Diese Medien lassen sich drei bis 21 Tagen leihen und werden dann automatisch gelöscht. Wenn ein Medium nicht sofort leihbar ist, kann es reserviert werden. Das hängt mit der begrenzen Anzahl der Lizenzen zusammen, die vom Michaelsbund als Betreiber von LEO Süd pro Medium erworben werden.

Marianne Brucker möchte vor allem ihrem Team ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter danken, die in tagelanger Arbeit auch den Bestand der Isener Bibliothek elektronisch erfasst haben, um die Online-Bestellung der rund 12.000 Medien zu ermöglichen.

Das Formular für die Anmeldung gibt es auch auf der Homepage der Bücherei, es kann bequem am PC ausgefüllt und dann ausgedruckt werden.

Frau Hibler, Frau Brucker, Herr Kriechbaumer

Gute Zusammenarbeit: Die Marktverwaltung Isen hat den Anschluss an LEO Süd mit finanziellen Mitteln und technischem Know-How unterstützt. Im Bild zu sehen sind neben Isens Bürgermeisterin Irmgard Hibler (li.) die Bibliotheksleiterin Marianne Brucker und Pfarrer Josef Kriechbaumer von der Pfarrei St. Zeno, dem Träger der Bibliothek.

(Foto: Henry Dinger)

Wichtige Telefonnumern

Notruf
Feuerwehr und Rettungsdienst : 112 / Polizei: 110
Wasser Isen
Tel. +49 80 83/ 5301-35
Wasserzweckverband Mittbach
Tel. +49 80 76/ 16 74

Öffnungszeiten

Rathaus
Mo - Fr: 8.00 bis 12.00 Uhr + Do: 14.00 bis 18.00 Uhr Telefon: +49 80 83/ 5301-0 Telefax: +49 80 83/ 5301-20 E-Mail: poststelle@isen.de
Müllumladestation (Kreismülldeponie)
Mo, Di, Do, Fr: 07.30 - 12.00 Uhr und 12.45 - 16.30 Uhr Mittwoch: 07.30 - 12.00 Uhr Mittwoch Nachmittag geschlossen! Samstag: 08.00 - 12.00 Uhr